Willkommen auf der Website der Naturfreunde Marchtrenk!

Willkommen auf der Website der Naturfreunde Marchtrenk!

Unsere Nächsten Veranstaltungen sind:

Unsere Nächsten Veranstaltungen sind:

 Live aus Facebook: 

 Live aus Facebook: 

's cover photo

Naturfreunde Marchtrenk

1 week 1 day ago

Schaufelübung beim Lawinenkurs der Naturfreunde im Jänner 2019 auf der Tauplitz.

Lawinenwarndienst Oberösterreich

Naturfreunde Marchtrenk

1 week 1 day ago

Dass derzeit keine Skitouren außerhalb gesicherter Pisten sinnvoll sind (wobei auch hier viele gesperrt sind - z.B. heute die Tourengeherspur auf der Wurzeralm) versteht sich von alleine. Wirklich gefährlich werden…

Lawinenprognosebericht - Lawinenwarndienst Oberösterreich
gültig für Donnerstag, 10.01.2019
herausgegeben am: 09.01.2018, 17:00 Uhr

Schlagzeile: Kritische Situation mit großer und sehr großer Lawinengefahr!

Gefahrenbeurteilung:
Die Lawinengefahr wird als groß, in den Nordalpen auch als sehr groß eingestuft. Durch wiederholt ergiebigen Schneefall am Mittwoch und am Donnerstag bleibt die Lawinengefahr sehr kritisch und angespannt. Spontane große und sehr große Lockerschnee-, Staub- und Schneebrettlawinen sind aus stark verfüllten und eingewehten Bereichen zu erwarten. Wiederholt starker bis stürmischer Nordwestwind hat frische und störanfällige Triebschneeablagerungen gebildet. Eine Auslösung von Schneebrettlawinen ist bereits bei geringer Zusatzbelastung auf vielen steilen Hängen aller Expositionen wahrscheinlich. Gleitschneelawinen sind auf sehr steilen vergrasten Hängen zu beachten.

Schneedeckenaufbau:
Bis Mittwochnachmittag sind in 24 Stunden rund 60 cm Neuschnee gefallen. In der Nacht auf Donnerstag und dann tagsüber wird neuerlich mit stärkerem Schneefall gerechnet. In den letzten 10 Tagen gab es immer wieder intensiven Schneefall, der unter starkem bis stürmischem Windeinfluss gefallen ist. Dazwischen konnte sich die Schneedecke mit vorübergehend milderen Temperaturen und dem Eigengewicht auch setzen. Die mächtigen Triebschneepakete und die frischeren Schneeauflagen enthalten Schwachschichten und sie sind daher an vielen Steilhängen störanfällig. Es liegt für den Monat Jänner außergewöhnlich viel Schnee und die Schneedecke ist bereits ab der Waldgrenze stark windgeprägt.

Bergwetter:
In der Nacht auf Donnertag und dann tagsüber schneit es im Bergland durchgehend und auch intensiv. In 1500 m Höhe hat es -10 Grad und in 2000 m Höhe -13 Grad. Der Wind um Nordwest ist mäßig bis teils stark. Am Freitag klingen die Schneefälle bald ab, über Mittag könnte die Sonne stellenweise durchkommen und am Nachmittag ziehen dichte Wolken auf und es beginnt zu schneien. Die Temperaturen steigen ab Mittag an und der Wind legt deutlich zu.

Tendenz:
Die Lawinensituation bleibt weiterhin kritisch und angespannt.

Seniorenwanderung St. Oswald

Naturfreunde Marchtrenk

1 week 1 day ago

Erste Dienstagwanderung 2019 am Hochplateauweg in St. Oswald bei Freistadt. 3 Wanderer und 11 Langläufer

Naturfreunde Marchtrenk

1 week 2 days ago

Auch wenn die aktuelle Lawinenwarnstufe die Möglichkeiten zum Skitourengehen extrem stark einschränkt: Eine interessante Studie des Instituts für Sport- und Alpinmedizin zeigt nun klar die positiven Gesundheitsvorteile des Skitourengehens auf…

Muskuläres Beanspruchungsprofil bei Skitouren

Sponsoren:

spk_ooe13
MOVEIT2013
mallezek13
ITpool_2
Wolf_13
lang13
feature_neu
Zwieb13
spar13